OAuthException: (#10) To use 'Page Public Content Access', your use of this endpoint must be reviewed and approved by Facebook. To submit this 'Page Public Content Access' feature for review please read our documentation on reviewable features: https://developers.facebook.com/docs/apps/review.

Ein überragendes Jahr 2016 ging mit einem 0:0 gegen den SK JENBACH zu Ende. Damit „vergeigte“ man zwar am Ende den möglichen Herbstmeistertitel, das war aber angesichts der tollen Herbstrunde leicht zu verschmerzen.

Schlussendlich war das letzte Spiel unserer Kampfmannschaft im Jahre 2016 arm an Höhepunkten, was einerseits an der sehr guten Defensive der Gäste lag, andererseits war unser Team diesmal nicht in der Lage, den Gegner ernsthaft zu gefährden. Los ging´s in der 4ten Spielminute: Pati Wurzrainer wird am 16er gut freigespielt, verzieht aber aus aussichtsreicher Position. 4 Minuten später ein Freistoß von Marco Rapatz, der relativ knapp am langen Eck vorbei strich. Danach war erstmal Leerlauf angesagt, die nächste Chance haben die Gäste: Weiter Ball auf einen Jenbacher Stürmer, Missverständnis in der St. Johanner Abwehr, und der Stürmer der Gäste verzieht knapp. Beste Gelegenheit für unser Team dann in Minute 25: Alex Bliem mit einem Solo über gut 30 Meter, am Ende klärt seinen Lupfer aber ein Jenbacher Verteidiger auf der Linie! Halbzeitstand 0:0. Unser Team zwar sehr bemüht, ohne aber richtig zwingend zu werden.

Die Jenbacher haben zu Beginn der zweiten Hälfte etwas mehr vom Spiel und kommen 2x in den 16er, ohne gefährlich zu werden. Aus einem Konter kommt Jenbach aus 18 Metern zum Abschluß, aber kein Problem für Goalie Pendl (58.). In der zweiten Halbzeit hat der SK seine gefährlichsten Szenen aus Standards: 60. Minute, Freistoßflanke von Alex Bliem und Rene Deutschmann verfehlt das Tor nur ganz knapp. Sieben Minuten später Freistoß durch Aliji, diesmal fliegt Christian Jöchl knapp an der Kugel vorbei. In der 80ten Minute wären die Fans des SK beinahe Zeuge des St. Johanner „Tor des Jahres“ gewesen: wieder Freistoß Aliji, Ferri Gürzbüzer mit sensationellem Fallrückzieher und der Ball streicht um Zentimeter am Tor vorbei. Das wars dann, Endstand 0:0.

Fazit: Am Ende war dann auch irgendwie mal die Luft draußen. Jenbach verteidigt sich geschickt und hat den SK-Angriff über weite Strecken gut im Griff. Im Gegenzug bleiben die Gäste allerdings ohne klare Torchance, das 0:0 die logische Konsequenz. Alles in allem ein unglaubliches Jahr 2016 für den SK St. Johann mit dem Aufstieg in die Landesliga im Sommer. Hier konnte das Team sehr schnell Fuß fassen und überwintert punktegleich mit dem Tabellenführer aus Mayrhofen am zweiten Tabellenplatz!

Und doch freuen wir uns jetzt alle auf die wohlverdiente Pause 🙂

Bericht: stl

Fotos: (c) Gebeshuber Michael